Der Flug

Eingebaut in ihre Lebensregeln
welche die Sinne mir total benebeln
Unersättlich ihre Erwartungshaltung
So gesellschaftsgewöhnlich, so passgenau

Im letzten Eck die eigene Persönlichkeit
Verdammt zur totalen Verschwiegenheit
Der Leichtigkeit beraubt, Energie ausgesaugt
Rebellion in mir - Hallo Leben, ich bin auch noch hier

Denn ich will fliegen, lachen, grenzenlos fühlen
Endlich die Luft unter den Flügeln spüren
meine Schwingen aus den Fesseln sprengen
Endlich mich endlich zu mir bekennen

Lebensfreude erstickt im Massenlauf
Anerkennung nur noch gegen Seelenausverkauf
und nur noch schwach die Alarmsignale senden
es ist mehr als allerhöchste Zeit den Weg zu wenden

Unaufhaltsam der Schmetterlingsraupe gleich
Das neue Leben in die zarten Flügel schleicht
Zaghaft und sanft öffnen sie sich so weit
Übermut und Vorsicht im sanften Wettstreit

Denn ich will fliegen, lachen, grenzenlos fühlen
Endlich die Luft unter den Flügeln spüren
meine Schwingen aus den Fesseln sprengen
Endlich mich endlich zu mir bekennen

Start frei zum ungebremsten freien Fall
Wind fordert auf zu spüren was möglich ist!
gebt mir Raum, den nötigen Platz
Achtung: Ich tauche ein
Das ist mein Flug, und er muss sein
ich tauche ein

Denn ich will fliegen, lachen, grenzenlos fühlen
Endlich die Luft unter den Flügeln spüren
meine Schwingen aus den Fesseln sprengen
Endlich mich endlich zu mir bekennen

Um zu fliegen, lachen und zu fühlen
Ich will grenzenlos spüren
Lasst mich fliegen

Denn ich will fliegen, lachen, grenzenlos fühlen
Endlich die Luft unter den Flügeln spüren
meine Schwingen aus den Fesseln sprengen
Endlich mich endlich zu mir bekennen

Das ist der Flug
Fliegen - Lachen - Fühlen - grenzenlos spüren
Ich will fliegen
Lasst mich fliegen
Das ist mein Flug